Was heißt eigentlich „dahoam“, Fabi?

https://ftr-photography.jimdo.com/

Obacht! Heute erzählt zum ersten Mal ein Gast auf „Vom Dorf dahoam“, was Heimat oder besser gesagt Dahoam für ihn bedeutet. Den Anfang macht Fabian aus Straubing. Texte sind eigentlich nicht sein Metier, er drückt sich lieber mit analoger Fotografie aus. Dieser Umstand dürfte das Auge des geschätzten Lesers umso mehr erfreuen.

Ich bin wortwörtlich vom Dorf dahoam, denn ich bin in einer kleinen Gemeinde mit nicht mal 2.000 Einwohnern aufgewachsen. Für mein duales Studium in Betriebswirtschaft bin ich nach meinem Abitur in der Stadt Straubing nach Regensburg gependelt, blieb allerdings für die Ausbildung in Straubing. Das ist zwar technisch gesehen eine Stadt, allerdings immer noch eine sehr ländlich angehauchte.

Dahoam im schönen Straubing

https://ftr-photography.jimdo.com/

Beruflich pendle ich weiterhin, nachdem ich mein Studium abgeschlossen habe. Der Reiz einer größeren Stadt wie Regensburg zieht mich zwischendurch auch an. Allerdings wohne ich in Straubing, denn da liegen nun mal meine Wurzeln. Tagsüber bin ich quasi so etwas wie ein Vermögensberater (ja ja, gähn), pays the bills.

Meine Herzensangelegenheit oder Leidenschaft ist das eher nicht, dafür beschäftige ich mich mit analoger Fotografie und mit Musik. Wenn man mit einer Kamera in der Hand unterwegs ist, bei der man nicht nach jedem Klick sehen kann, ob das Bild etwas geworden ist, geht man alles ein wenig langsamer und entspannter an. Auch sieht man durch den Sucher oft Dinge, die einem sonst verborgen blieben, ganz gleich ob Stadt oder Dorf! Bei all dem, was mir an der Fotografie auf Film gefällt, darf man allerdings nicht vergessen, dass es nicht so einfach ist, diese Bilder digital zu publizieren. Daher sind auch die Bilder zu diesem Artikel – die alle auf Film entstanden sind – in nicht allzu guter Qualität, haben jedoch m.M.n. mehr Charakter. Und die Prints direkt vom Negativ sind dafür umso schöner.

Tradition muss sein

https://ftr-photography.jimdo.com/

Heimat ist für mich kein Ort, auch wenn mein Zuhause Straubing ist. Heimat sind die Erfahrungen, Gefühle, Eindrücke und Bekanntschaften, die man an seinem Zuhause oder auch weit davon entfernt machen kann. Dazu gehört die Couch auf der meine Freundin sitzt, der Esstisch, an dem ich mit meinen Freunden reden kann, die Stadt, in der ich durch meine Kameras Neues entdecken kann und natürlich auch der Duft von Mamas Schweinebraten.

Was zu Straubing und zu mir gehört, sind natürlich auch Traditionen, wie zum Beispiel das Gäubodenfest. So klischeehaft bayerisch es klingt: Tracht, Dialekt, gutes Essen und Bier ist für mich auch ein Stück Heimat.

https://ftr-photography.jimdo.com/

Das ist es also, was für mich Heimat ist. Sich damit zu beschäftigen, zeigt, dass es gar nicht so einfach ist zu beschreiben, was Heimat ist. Und ich denke auch, dass man es nicht zu 100 Prozent beziffern kann, was das ist. Dennoch ist das was ich oben beschrieben habe, schon ein sehr großer Teil davon.

Mehr von meiner Heimat und meinem Leben seht ihr auf meinem Instagram Kanal @fabi.analog oder unter www.ftr-photography.jimdo.com.

Fotos & Text: Fabian Rauch

Schreibe einen Kommentar

*